21.06.2016

ILA 2016 – ein Blick in die Luftfahrt der Zukunft

Insgesamt 150.000 Fach- und Privatbesucher strömten an den vier Veranstaltungstagen auf das 250.000 Quadratmeter große Berlin ExpoCenter Airport.

„Treiber von Innovationen“ – das bescheinigte Bundeswirtschaftminister Sigmar Gabriel (SPD) der Luftfahrtindustrie in seiner Eröffnungsrede. Denn das Publikum bekam einen Blick in die Luftfahrt der Zukunft

Rund 200 Fluggeräte wurden im Flugprogramm und auf dem Freigelände vorgestellt. Der Fachwelt boten rund 50 Kongresse und Tagungen aktuelles Branchenwissen. Digitalisierung und 3D-Druck, Industrie 4.0 und Ökoeffizienz waren nur einige der Konferenzschwerpunkte.

Zu den Highlights im diesjährigen Flugprogramm gehörten das neue Airbus-Flaggschiff, der A350XWB und der mit neuen, umweltfreundlicheren Triebwerken ausgestattete A320neo. Seine ILA-Premiere erlebte das Tank- und Transportflugzeug Airbus A330 MRTT. Die beiden größten Verkehrsflugzeuge der Welt, ein Airbus A380 von Emirates und eine Boeing 747-8 der Lufthansa, waren am Boden zu besichtigen.

Rund um Berlin haben sich bisher zahlreiche Zulieferer der Luftfahrtindustrie angesiedelt. Mit dem Güterverkehrszentrum (GVZ) Schönefelder Kreuz als intermodales Drehkreuz am neuen Flughafen präsentierte sich die LUTRA GmbH auf dem 400 m² großen Gemeinschaftsstand der Hauptstadtregion Berlin Brandenburg.
16-06-01-ILA-192.jpg